1.232. Die deutsche Sprache

Neufassung dieses Post im Februar 2015, insbesondere Punkt 4

1. Das gemeinsame Band der (Hoch-) Sprache


Wie im  Kapitel 2.01 Das deutsche Volk in Europa schon festgestellt, zählen zur deutschen Sprach- und Kulturgemeinschaft alle, die sich  zum deutschen Volk zählen, ganz gleich ob sie in einem deutschen Staat, in einem Autonomiegebiet oder als Minderheit in einem Fremdstaat leben. Auch Migranten, die sich in deutschen Staaten integriert oder assimiliert haben zählen dazu, wobei man allerdings viele Zwischenstadien feststellen muss. Gemeinsames Band ist die deutsche Hoch- bzw. Kultur- und Schriftsprache, auch wenn manche aktiv nur einen deutschen Dialekt benutzen. Durch die Sprache haben alle Mitglieder des Volkes Zugang zur deutschen Literatur, zum gemeinsamen Sagen- und Märchenschatz, zum deutschen Liedgut und zu deutschsprachigen Medien in ihrer vielfältigen Art (Presse, Rundfunk, Fernsehen, Internet u. a.) Die Zugehörigkeit zur deutschen Kulturgemeinschaft (oder deutschen Kulturnation) setzt allerdings bei Migranten und Grenzlanddeutschen  ein  freies Bekenntnis voraus. Was aber ist konkret die deutsche Sprache?